Die bisherigen Erkenntnisse im mysteriösen Fall rund um die „Frau in Weiß“ sind dem wachen Blick der Film-Studentin Nora-Kinski zu verdanken, die derzeit in der Seestadt ihr Projekt Nora and the See realisiert.
Bei den jüngsten Dreharbeiten zu nächtlicher Stunde ist Nora der unbekannten Frau auch begegnet, ihr Video vom 1. November belegt dies eindeutig: https://www.youtube.com/watch?v=C1GlzzVIa8E
Dass diese Frau allem Anschein nach auch bei der Gründungsfeier der Liste Seestadt zugegen war, hat Nora schon einige Tage zuvor mithilfe ihres Rohmaterials herausgefunden.

Marko Herz möchte sich im Namen der Liste Seestadt hiermit offiziell entschuldigen, die Hinweise und Belege in dieser Causa nicht schon früher ernst genommen zu haben, obwohl ihn zahlreiche beunruhigte Seestädterinnen und Seestädtern immer wieder auf jene Plakate angesprochen haben, auf denen um Hinweise zu der „Frau in Weiß“ gebeten wird. Umso intensiver wollen wir jetzt an der Aufklärung des Falls mitwirken.

Die aktuellen Erkenntnisse von Nora Kinski hat Marko Herz letzte Nacht zum Anlass genommen, den Live-Stream der Gründungsfeier sowie die privaten Handyaufnahmen eines Freundes mehrmals zu sichten und nach weiteren Spuren zu analysieren. Bedauerlicherweise war die Kamera des Livestreams vor dem mutmaßlichen Sitzplatz der „Frau in Weiß“ postiert. Auf besagten Handyaufnahmen vom anschließenden Buffet, das auch mehrere Schwenks durch den ganzen Saal beinhaltet, fehlt ebenfalls jede Spur von ihr.

Die Liste Seestadt wird weiterhin alles in ihrer Macht stehende unternehmen, um weitere Indizien oder gar Beweise zu finden. Ein erster Schritt ist die bereits angekündigte Suchaktion am morgigen Sonntag. Wir bitte weiterhin um zahlreiche Mithilfe: https://www.facebook.com/events/141287116513110/




Zum Original Posting

There are currently no comments.